Stammtisch gegen Repression

15. Mai 2024 – 16. Mai 2024 | 19:30–21:30

Immer wieder tre­f­fen in unser­er Stadt eine lebendi­ge (Sub-)Kultur und poli­tis­ches Engage­ment auf die Her­aus­forderun­gen staatlich­er Überwachung und Repres­sion. Um diesen The­men mehr Raum zu geben und unsere Kräfte zu bün­deln, laden wir euch zur Teil­nahme an der Ver­anstal­tungsrei­he “Stammtisch gegen Repres­sion” ein. Diese Rei­he ist eine gemein­same Ini­tia­tive der Roten Hil­fe Jena, der Blau-Gelb-Weißen Hil­fe und der Gefan­genen Sol­i­dar­ität.

Jeden Monat bieten wir einen Raum für offe­nen Aus­tausch über Erfahrun­gen mit staatlich­er Überwachung und Repres­sion. Der Stammtisch soll nicht nur als Tre­ff­punkt dienen, um auf bere­its erfol­gte Repres­sio­nen zu reagieren, son­dern als regelmäßige Plat­tform für Infor­ma­tion, Ver­net­zung und Sol­i­dar­ität. Jedes Tre­f­fen wird sich auf ein spez­i­fis­ches The­ma konzen­tri­eren und in einem kurzen Input ein­geleit­et. Das soll und muss uns aber nicht begren­zen. Der Raum bleibt vor allem offen für eure The­men, Sor­gen und Erfahrun­gen. Er soll eine Gele­gen­heit bieten, von einan­der zu ler­nen und sich gemein­sam zu stärken.

Die Ver­anstal­tung­sorte wer­den monatlich wech­seln, um unter­schiedliche Bere­iche der Stadt einzubeziehen und so vie­len Men­schen wie möglich die Teil­nahme zu ermöglichen. Es wird im August und Novem­ber einen Stammtisch auss­chließlich für FLINTAs sowie im Sep­tem­ber für Fam­i­lien­ange­hörige geben. Für Trinken und eine Kleinigkeit zu Essen wird immer gesorgt sein.

Bei Fra­gen oder für weit­ere Infor­ma­tio­nen zu den einzel­nen Ver­anstal­tun­gen kön­nt ihr euch jed­erzeit an uns wen­den. Schreibt ein­fach eine Mail an: 

Gemein­sam sind wir stark gegen Repres­sion!

Rote Hil­fe Jena, Blau-Gelb-Weiße Hil­fe, Gefan­genen Sol­i­dar­ität

Datum:

15. Mai 2024 – 16. Mai 2024    

Zeit:

19:30–21:30

Veranstaltungskategorie/n:

Veranstaltungsort:

wech­sel­nd
wech­sel­nd
Jena

Veranstalter*in:

Rote Hil­fe Jena, Blau-Gelb-Weiße Hil­fe, Gefan­genen Sol­i­dar­ität

Veranstaltungslink: